Die feinen Herren im Einzelnen

Bernd Gudernatsch

….hatte seinerzeit die Idee, eine „feine Herrenband“ ins Leben zu rufen. Altersmäßig ist er davon überzeugt, ein Kind der 80’er zu sein. Der Mann mit der Ausnahmestimme bedient  hauptsächlich die „rappelnde Holzkiste“, die ein komplettes Schlagzeug ersetzt, greift hier und da aber auch zur Gitarre. Mit seinem Hintergrundwissen zu den Songs ist er der Entertainer und Kopf von @coustics. Muss meistens nochmal „kurz nach Hause“, weil er wieder irgendwas vergessen hat.

Eddi Stinner

…..ist zweifellos der vorlaute Clown der „feinen Herrenband“. Über sein Alter verrät er: „Bis zu Timos Erscheinen war ich mit Abstand der Jüngste!“ Als Gründungsmitglied neben Bernd muss er als Allroundtalent alle Instrumente spielen, die übrig bleiben. Er ist außerdem ein Gegner von zu vielen Akkorden. „ Zwei Stück reichen für einen Welthit!“ Seine markante Stimme klingt wie ein Whisky-getränkter Eichenholzbalken.

Bruno Kötting

….ist der einzige, der eine außerordentliche Bildung, oder ordentliche Ausbildung hat. Als „großer Bruder“ der Band bildet er den Ruhepol für die anderen Drei. Sein Akkordeon klingt überhaupt nicht altmodisch, weil er sogar den „Fliegendreck“ zwischen den Noten mitspielt. Auch die Gitarre ist ihm wohlgesonnen. Färbt sich gern den Hosenboden, indem er sich auf zartschmelzende Schokolade setzt.

Timo Jaschewski

….der Traktorfahrende „Teddy“ haut den Altersdurchschnitt von @coustics kräftig nach unten und ist in der Horizontalen auch der Größte von den Vieren. Er sorgt für das musikalische Fundament mit seinem Bass. Ausserdem findet er immer noch Töne, „die da unbedingt rein müssen, dann isses mega.“ Hat immer gute Laune und kann Getränke aller Art „einatmen“.

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.